Ankündigungen

Technikzentralen richtig planen

Technikzentralen richtig planen

von Nutzerkonto gelöscht -
Anzahl Antworten: 0

Aktuelle Richtlinien der Reihe VDI 2050: Elektrotechnik und Platzbedarf für Installationsschächte

  

Technikflächen sind kostenrelevante Einflussgrößen, die vielfach durch das Optimieren der Nutzflächen zu Lasten der späteren Kosten für Wartung und Betrieb minimiert werden. Gerade unter dem Aspekt des wirtschaftlichen Betreibens und der Wartung ist ein frühzeitiges Festlegen auf den notwendigen Flächenbedarf für die einzelnen Technikzentralen und die Schächte notwendig. Die Richtlinienreihe VDI 2050 dient als Grundlage für die Planung und gesamtheitliche Betrachtung von Gebäuden und deren Technischer Gebäudeausrüstung (TGA). Hierbei steht das Ermitteln des Flächenbedarfs der Technikzentralen eines Gebäudes im Vordergrund. 

Das in 2017 neu erschienene Blatt 5 der VDI 2050 gibt Empfehlungen zu Festlegungen für Technikzentralen der Elektrotechnik mit Anschlussleistungen größer 200 kW, Zentralen für Sicherheitstechnik und Anlagen für Informations- und Kommunikationstechnik sowie für die Gebäudeautomation. Die Richtlinie versetzt Architekten und Planern bereits beim Entwurfsbeginn in die Lage, die genannten Räume richtig zu dimensionieren und auszustatten. 

Bei der Grundlagenermittlung zur Planung von Gebäuden und deren technischen Anlagen fehlen häufig für die Objektplaner Angaben zum Mindestbrutto- und/oder Mindestnettoflächenbedarf der Installationsbereiche. Erforderliche Abstände zum Einsatz von Werkzeugen oder der zusätzlich zum gedämmten Rohrquerschnitt zu berücksichtigenden Maße der Handhabung und der Halterungen führen daher häufig in der Montageplanung zu Nachträgen wegen erschwerter Arbeitsbedingungen. Um dem entgegen zu wirken, werden Flächen für Schächte in dem neuen Blatt 1.1 der VDI 2050 konkretisiert. Die Anwendung dieser Richtlinie ermöglicht es, eine auskömmliche Flächenplanung unter Beachtung der anerkannten Regeln der Technik sicherzustellen.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 2050 Blatt 5 "Anforderungen an Technikzentralen; Elektrotechnik" ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie ist als Entwurf zum Preis von 71,20 Euro beim Beuth Verlag (Telefon: 030 / 2601-2260) erhältlich. VDI 2050 Blatt 1.1 "Anforderungen an Technikzentralen; Platzbedarf für Installationsschächte" ist als Weißdruck zum Preis von 95,90 Euro erhältlich. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil bei allen VDI-Richtlinien.

Weitere Informationen unter: www.vdi.de/2050 

 

Ihr fachlicher Ansprechpartner im VDI ist:

Rouven Selge M. Eng.

VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG)

Telefon: 0211 / 6214-119

Telefax: 0211 / 6214-97 119

E-Mail: selge@vdi.de

 

 

Der VDI Verein Deutscher Ingenieure unterstützt, fördert und vertritt die Interessen der Ingenieure. Seit 160 Jahren gibt er wichtige Impulse für neue Technologien und technische Lösungen für mehr Lebensqualität, eine bessere Umwelt und mehr Wohlstand. Mit rund 155.000 Mitgliedern ist der VDI der größte technisch-wissenschaftliche Verein Deutschlands. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter: www.vdi.de/presse