Ankündigungen

Neues Zentrum für zukunftsgerechtes Bauen

 
Bettina Gehbauer-Schumacher
Neues Zentrum für zukunftsgerechtes Bauen
von Bettina Gehbauer-Schumacher - Donnerstag, 12. Oktober 2017, 09:45
 

Am 5. Oktober 2017 öffnete das zum Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen umfunktionierte Effizienzhaus Plus mit Elektromobilität in Berlin wieder seine Türen. Als Dialogplattform fördert es den fachlichen Austausch zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Verschiedene Veranstaltungsformate informieren die Besucher zum nachhaltigen, energieeffizienten Bauen sowie über innovative Mobilitätskonzepte. 

Führungen, Ausstellungen, Seminare und Workshops bieten Interessierten die Gelegenheit, Einblicke in verschiedene Bereiche des zukunftsgerechten Bauens, wie innovative Gebäudestandards- und Technikkomponenten, die Aktivitäten des Effizienzhaus Plus Netzwerks, Digitalisierung und recyclingfähiges Bauen, zu erhalten. In den kommenden Jahren wird das Gebäude für die öffentliche Vermittlung von bau- und klimapolitisch zentralen Themen und Inhalten der Forschungsinitiative "Zukunft Bau" und des Modellvorhabens "Effizienzhaus Plus" des Bundesumweltministeriums eingesetzt. 

Besucher können das Haus im Zentrum Berlins jeden Donnerstag und Samstag besichtigen. Auf Anfrage ist das Informationszentrum an weiteren Tagen für Gruppenführungen und Vorträge geöffnet. Zudem können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen gemietet werden.

Nähere Infos gibt es unter: http://www.zebau.de/projekte/informations-und-kompetenzzentrum-fuer-zukunftsgerechtes-bauen/

  

Das Modellvorhaben ist das erste klimaneutrale Gebäude des Bundesbauministeriums und wurde im Jahr 2011 als kombiniertes Forschungs- und Modellvorhaben auf der Liegenschaft der Bundesimmobilienanstalt in Berlin realisiert. Zwei vierköpfige Testfamilien bewohnten nacheinander das Gebäude in der Probe- und Forschungswohnphase, die durch das Fraunhofer Institut für Bauphysik und das Berliner Institut für Sozialforschung begleitet wurden. Nun ist die ZEBAU GmbH bis Ende 2019 mit der Konzeption und Durchführung des fachlichen Austausches und der Programmgestaltung des Hauses vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beauftragt.

 

Die ZEBAU GmbH in Hamburg wurde 2000 gegründet und ist Mitglied im Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e. V. (eaD). Die unabhängige, halböffentliche norddeutsche Netzwerkstelle für Bauherren, Planer und Kommunen hat das Ziel, energieeffizientes Bauen und den Einsatz erneuerbarer Energien in der Gebäude- und Stadtplanung zu etablieren.