Ziel des Fernlehrgangs „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten“ ist es, Ihnen aktuelle Themen und neue Entwicklungen des energieeffizienten Bauens und Sanierens zu vermitteln und so Ihre Fachkenntnisse zu aktualisieren.

Umfassende Informationen zum Fernlehrgang „Auffrischung für Energieeffizienz-Experten“ finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de > Lehrgänge > Auffrischung für Energieeffizienz-Experten. Dort finden Sie auch die Anmeldeunterlagen.

Der aktuelle Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Wege zum Niedrigstenergiegebäude 2020“.

Bis zum 31. Dezember 2020 sollen laut EU Gebäuderechtlinie 2010/31/EU alle Mitgliedstaaten gewährleisten, dass neu errichteten Gebäude den Niedrigstenergiestandard einhalten. Für Gebäude, die von Behörden als Eigentum genutzt werden, gilt dies bereits ab dem 31. Dezember 2018.

„„Niedrigstenergiegebäude“ bezeichnet ein Gebäude, das eine sehr hohe, […] Gesamtenergieeffizienz aufweist. Der fast bei Null liegende oder sehr geringe Energiebedarf sollte zu einem ganz wesentlichen Teil  durch Energie aus erneuerbaren Quellen […] gedeckt werden.“

(Zitat aus EU Richtlinie 2010/31/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Mai 2010 über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (Neufassung), Amtsblatt der Europäischen Union, 18.06.2010)

Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Ausführliche Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de.

Der vorliegende Fortbildungslehrgang widmet sich der Novellierung der Energieeinsparverordnung, die zum 01.05.2014 in Kraft tritt, und der Bafa-Richtlinie zur Energiesparberatung vor Ort vom 11. Juni 2012.

Durch die Novellierung der Energieeinsparverordnung werden zwar die maßgeblichen Anforderungen an bestehende Wohngebäude nicht und für Neubauten erst ab 2016 angehoben, dennoch ergeben sich einige Änderungen, die nicht unbeachtet bleiben dürfen. Hierunter fallen beispielsweise der Bezug auf die ebenfalls novellierte DIN V 18599:2011-12, die Einführung eines vereinfachten Modellverfahrens zur Bilanzierung und neue Regelungen zu Energieausweisen.

Bereits 2012 wurde auch die „Richtlinie über die Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort – Vor-Ort-Beratung" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) novelliert. Auch hierdurch ergeben Änderungen hinsichtlich der Durchführung von geförderten Energieberatungen. So ist zwingend ein Sanierungsfahrplan hin zu einem KfW-Effizienzhaus zu erstellen. Zudem ist die Sanierung als Komplettsanierung und als „Schritt-für-Schritt“-Sanierung darzustellen.

Dieser Lehrgang zeigt Ihnen in sechs Studienbriefen, was Sie beachten müssen.

Ausführliche Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de.

Der vorliegende Fortbildungslehrgang widmet sich dem Themenbereich „Elektrische Energie“.

Der Haushaltstrom rückt immer weiter in den Fokus des energieeffizienten Bauens und Sanierens, Photovoltaik in Kombination mit Wärmepumpen avanciert insbesondere im Hinblick auf den geforderten Niedrigstenergiestandard (EU-Richtlinie) zu einem der vielversprechendsten Anlagenkonzepte. Ziel des Lehrgangs ist es, Ihnen sowohl ein Grundverständnis für diesen Themenbereich zu vermitteln als auch konkret auf die Planung und Umsetzung einzugehen.

Ausführliche Informationen und die Unterlagen zur Anmeldung finden Sie unter www.energieberater-ausbildung.de.